Digitale Marketing Automation und Social Media

Digitale Marketing Automation

Die wichtigste Frage vor „was ist das?“ ist doch: Was nützt mir das? Diese Frage ist am leichtesten zu beantworten.

 

Was nützt mir das?

Damit Du Dir diese Frage: was Dir die Digitale Marketing Automation für Dein Unternehmen und Deine Kunden bringt, beantworten kannst, erinnere Dich an die Phasen der Customer Journey. Diese beschreiben, welche touch points zu Deinen Unternehmen existieren, bevor ein Kunde ein Produkt oder eine Dienstleistung kauft. Die Customer Journey wird im klassischen Marketing in fünf Phasen unterteilt. Das sind:

Awareness: Der Interessent wird auf Dein Produkt/Deine Dienstleistung aufmerksam.

• Favorability: Bei dem Interessent steigt das Interesse sich für Dein Produkt/Deine Dienstleistung zu entscheiden.

• Consideration: Aus dem Interesse wird ein Wunsch oder der Wille Dein Produkt/Deine Dienstleistung zu erwerben.

• Intent to Purchase: Der Interessent bekommt den finalen Anstoß (das Kaufsargument), der ihn zum Kauf bewegt.

• Conversion: Der Kunde gibt dem Wunsch nach und erwirbt das Produkt.

Für jede dieser Phasen lassen sich ein oder mehrere Touchpoints definieren, durch die der Kunde mit dem Produkt und/oder dem Unternehmen in Berührung kommt. Und genau diese Punkte sind es, die sich für eine Strategie der digitalen Marketing Automation nutzen lassen.

Nutze Tools zur digitalen Marketing Automation. Damit kannst Du bereits bei ersten Kontakten auf Deiner Website oder Deinem Social-Media-Kanal ein Angebot unterbreiten, das sein Kaufinteresse stärkt.

Klar ist, niemand kann die einzelnen Interessen alle erfassen und bedienen. Bei einer großen Nachfrage führt das dazu, dass Du viele Interessenten enttäuschen musst weil Du auf deren Interessen nicht eingehen kannst. Dieses Dilemma löst die Digitale Marketing Automation.

Die Tools der Digitalen Marketing Automation analysieren das Verhalten der Interessenten und steuern welche Informationen  oder Maßnahmen für jeden einzelnen Interessenten erforderlich sind, um das Interesse wach zu halten.

Dadurch unterstützt die Digitale Marketing Automation Deine Onlineaktivitäten. Sie ermöglicht zielgerichtete Interaktionen mit Kunden und Interessenten. Wurde aus dem Interessenten ein Lead, wird dieser an den Vertrieb weiter gereicht. Damit ist die nahtlose Verbindung vom Marketing zum  Vertrieb von statten gegangen. Irgendwelche manuelle Eingriffe oder Abläufe waren bis zu diesem Zeitpunkt nicht erforderlich.

Tatsächlich kann in vielen Fällen der Verkauf und die Bezahlung des Produkts oder der Dienstleistung weiterhin ohne manuelle Tätigkeit und ohne personelle Ressourcen durchgeführt werden.

Was hast Du also davon?

  • Ersparnis an Zeit- und Kosten
  • Geringere Personalressourcen
  • Verfestigung der Kundenbeziehungen
  • Steigerung der Conversionsrate
  • Schnelleres Umsatzwachstum
Umsatz und Gewinn steigern

Was ist das?

Digitale Marketing Automation spannt den Bogen vom Marketing über den Vertrieb, vom Kauf bis einschließlich der Zahlung und von dort wieder zurück zum Marketing. Im Idealfall ist zu keinem Zeitpunkt ein Mitarbeiter involviert. Trotzdem wird der Kunde immer das Gefühl haben, er ist bei Ihnen gut aufgehoben und man kümmert sich um ihn.

Das klingt utopisch? Das ist es durchaus nicht. Wir verschweigen natürlich nicht, dass ein so komplexes Gebilde wie die Digitale Marketing Automation sorgfältige Überlegung, Vorarbeit und Tests benötigt. Das ist jedoch einmaliger Aufwand, anschließend läuft alles automatisch und sollte lediglich laufend überwacht werden, damit im Bedarfsfall korrigierend eingegriffen werden kann.

Sehen wir uns die Aufgaben an. Das Ziel ist neben der Förderung der Markenbekanntheit oder der Darstellung der Produkte/Dienstleistungen auch der Verkauf. Um dieses Ziel zu erreichen müssen die Leadgewinnung, der Vertrauensaufbau, die Produkt-/Dienstleistungsangebote, der Verkauf, der Upsellprozess und die laufende Kundenbetreuung interaktiv und automatisiert ineinander übergreifen.

Alleine schon die Leadgewinnung stellt viele vor große Probleme. Für eine Leadgewinnung können viele Wege beschritten werden. Am besten alle parallel. Dazu gehören unter anderem Social Media, Webseiten, Landing Pages. Welche Social Media Kanäle genutzt werden, hängt nicht von persönlichen Vorlieben sondern vom Produkt- oder der Dienstleistung und der gewünschten Zielgruppe ab.

Die Definition der Zielgruppe ist bereits wieder ein umfassendes Thema für sich. Aber keine Bange, wir beschreiben mit der Zeit alle Themen und werden so gut wie möglich auf Fragen und Anregungen eingehen.

Lead gewinnen
Prozesse verbinden

Diese Aufgaben zu verknüpfen bedeutet eine Vielzahl von oft isoliert ablaufenden Prozessen so miteinander zu verbinden, dass diese vollautomatisch ohne weiteres Zutun ablaufen und Dir laufend neue Kontakte und Umsatz bringen.

 

Wie funktioniert das?

Du benötigst dafür eine Marketingstrategie die Deine Kunden geradezu magnetisch anzieht. Es gibt mehrere wichtige Punkte:

Es ist extrem wichtig auf Deinen Webseiten verständliche Definitionen Deines Produkts oder Deiner Dienstleistung für Deine möglichen Kunden dar zu stellen.

Magnetische Anziehung von Kunden

Hier gilt: Einfachheit und Klarheit! Der Besucher muss sofort erfassen ob Deine Produkte/Dienstleistungen für ihn relevant sind.

Nutze zum Beispiel die neue EU-weite Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zur Darstellung wie wichtig Dir die Privatsphäre Deiner Kunden ist und was Du alles tust um diese zu schützen. Damit vermittelst Du den Kunden das nötige Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens.

Investiere in Blogbeiträge die in den sozialen Medien gepostet werden und in Werbung in den sozialen Medien. Solche Blogbeiträge müssen nicht zwangsläufig in einem speziellen Blog veröffentlicht werden, sondern können über ein geeignetes Word Press Theme, z.B. DIVI, als Beitrag geschrieben werden.

Nutze alle möglichen Stellen, Websites, Landing Pages, soziale Medien, Videos, Werbung, um die Kontaktdaten Deines Besuchers zu erhalten.

Person die mit den Social Media Kanälen jongliert
Ihr Geschenk

Belohne Deine Besucher mit einem geeigneten Geschenk, wenn er seine Kontaktdaten hinterlässt.

Das sind jetzt nur die wichtigsten Punkte.

Im nächsten Beitrag befassen wir uns mit den Elementen einer Landing Page und worauf Du besonders achten musst.

Wenn Du Dich in unseren Newsletter einträgst erhältst Du laufend weiterführende Informationen, Tipps und Tricks. Marketing ist ständig in Bewegung.

Die Methoden und Strategien ändern sich viel schneller als noch vor 10 Jahren.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?